SyrienHilfe e.V. – Unsere Projekte

Dank eines zivilgesellschaftlichen innersyrischen Netzwerkes gelingt es uns, Flüchtlinge in Damaskus und seinen Vororten sowie in den Flüchtlingslagern entlang der türkisch-syrischen Grenze der Region Idlib / Nordwest-Syrien erreichen und so innerhalb Syriens direkte, persönliche Hilfe zu leisten. Die betroffenen Flüchtlings-Familien in Damaskus erhalten von uns unter anderem Nothilfe in Form von monatlichen Carepaketen, Unterbringung in Wohnungen und medizinischer Versorgung inklusive Besorgung und Finanzierung von Operationen und Prothesen. Ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Tätigkeiten ist zudem die Planung und Realisierung nachhaltiger „Hilfe zur Selbsthilfe – Projekte“.

Zu Beginn unserer Tätigkeiten im Jahr 2012 wurden alle unsere Projekte ausschließlich innerhalb Syriens realisiert – um die innersyrischen Flüchtlinge zu erreichen, die diese Hilfe dringend benötigen und von denen etliche erheblich unter den Folgen des Konfliktes leiden!

Mit anhaltender Dauer dieses grausamen Konfliktes aber wurden manche unserer Teammitglieder selbst zu Flüchtlingen, wodurch wir anfingen auch im Libanon und in der Türkei Projekte zu entwickeln. Zum Jahreswechsel 2019/2020 betreiben wir zwei Schulen in Beirut und in Idlib für deutlich über 1.000 SchülerInnen von der Vorschule bis zum Abitur, bereiten in 10 Garküchen in Idlib täglich warme Mahlzeiten für etwa 2.000 Menschen zu, verteilen monatliche Pakete mit Grundnahrungsmitteln in Damaskus und bringen dort über 170 Familien in einfachen Wohnungen unter, besorgen medizinische Hilfe und Babynahrung, Kleidung und vieles mehr. Davon, von unserem Projekt für Menschen mit Spezialbedürfnissen in Istanbul oder von unserem Zentrum für Flüchtlingsfrauen in Beirut wollen wir hier berichten.

Denn auch weiterhin gilt: Syrien braucht Hilfe! Und wir brauchen Ihre Hilfe um helfen zu können!!

Lesen Sie hier mehr darüber, was wir auch dank Ihrer Spende realisieren können:

Unsere aktuellen Projekte in Syrien, dem Libanon und in der Türkei:

(Eintrag 30.11.2019: Liste unvollständig, da diese Projektseite aktuell in Überarbeitung ist. Aktuelles zu einzelnen, teils hier noch nicht aufgelisteten Projekten finden Sie unter Berichte)

Pakete mit Grundnahrungsmitteln

235 Familien (Stand: November 2019) erhalten jeden Monat von uns Pakete mit Grundnahrungsmitteln. Diese sogenannten “Carepakete” enthalten neben Reis, Nudeln, Burgul (Weizenschrot), Zucker (Nahrungsersatz) auch übliche Lebensmittel wie Zaatar und Tee, aber auch Tomatenmark, Speiseöl oder Käse.

Medizinische Versorgung

Wir versuchen, allen von uns betreuten Familien so gut es unter den Umständen geht, Zugang zu medizinischer Versorgung zu ermöglichen und diese zu finanzieren. Chronisch Kranke wie Diabetiker oder Medikamente für altersbedingte Krankheiten sind hier immer wieder ein Thema.

Koch- und Nähprojekt für syrische Flüchtlingsfrauen im Libanon

Im Libanon unterstützen wir den Aufbau und Betrieb einer Einrichtung für syrische Flüchtlingsfrauen. Dort erlernen die Frauen in einer eigenen Werkstatt das Schneiderinnen-Handwerk, gleichzeitig wird auch Kleidung hergestellt und verkauft. Alle Frauen haben so die Möglichkeit Geld zu verdienen und damit ihre Familien zu unterstützen.

Unterbringung von Flüchtlingsfamilien in Damaskus

Für etwa 175 Familien (Stand: Oktober 2019) konnten wir eine Unterkunft besorgen und bezahlen hierfür die Mieten. Manche Familien wohnen zusammen mit anderen Familien, bei etlichen Familien sind auch Großeltern dabei. Alle Familien sind innersyrische Flüchtlinge, deren bisherige Unterkunft zerstört ist.

Projekt für Spezialbedürfnisse

Unser im Winter 2014/2015 begonnenes Projekt für Spezialbedürfnisse – wir nennen es auch Zentrum für Behinderte, Versehrte und Traumatisierte, Alte und Junge – hat zwischenzeitlich Werkstätten für Orthopädiebedarf und Schuhmacher, Spielplatz, Kindertagesstätte uvm.

Betreuung syrischer Flüchtlinge in der Türkei

Laut offiziellen Flüchtlingsstatistiken sind weit über 2 Millionen syrische Flüchtlinge  in der Türkei registriert, die inoffiziellen Zahlen sind sicher höher. Die wenigsten dieser Flüchtlinge leben in Camps, der Rest ist in Dörfern und Städten entlang der Grenze oder im Landesinneren untergekommen.

Unsere abgeschlossenen Projekte:

Waisenhaus in Damaskus

Jeden Tag steigt die Zahl der syrischen Kinder, die notgedrungen in Damaskus in Waisenhäusern landen. Vom Neugeborenen bis zum Jugendlichen haben alle Kinder schlimmste Erlebnisse durchlitten und sind oftmals in sehr schlechter körperlicher und seelischer Verfassung. Die Fülle an Kindern und der Mangel an so vielem ermöglicht den Helfern leider oftmals nur die Versorgung der Kinder mit dem Nötigsten – wenn überhaupt.

Geflügelzucht – Eier und Fleisch für Selbstversorger und Arbeitsplätze

In einer syrischen Gemeinde finanzieren wir ein Geflügelzucht-Projekt, um zum einen eine geringe Anzahl an permanenten Arbeitsplätzen zu schaffen und zum anderen für die ganze Gemeinde Eier und Fleisch zum Essen zu erzeugen. Dabei werden Küken zu ausgewachsenen Vögeln aufgezogen, deren Eier in Brutkästen ausgebrütet und die Küken weiter betreut.

Waisenkinder – Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs

Im Juli 2014 haben wir für etwa 140 Halb- und Vollwaisen im Raum Damaskus die Teil-Finanzierung von Dingen des täglichen Bedarfs wie Windeln, Kleidung, Babynahrung, Schulbedarf, Unterbringung und Lebensmittel übernommen. Zu diesem Zeitpunkt waren 68 dieser Kinder unter 6 Jahre, 39 Kinder zwischen 7 und 10 Jahre alt und die restlichen Kinder im Wesentlichen zwischen 11 und 14 Jahre alt (nur 10 Kinder / Jugendliche sind zwischen 15 und 18 Jahre alt).