Das Institut für Vorderasiatische Archäologie der Ludwig-Maximilians-Universität München führte am 17. Oktober eine Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Kriegsopfer in Syrien durch. Die Institutsleiterin Prof. Dr. Adelheid Otto hielt einen kulturhistorischen Vortrag mit dem Titel “Syrien – Uraltes Kulturland in Gefahr”, Gertrud Schilde (Violine) und Prof. Klaus Schilde (Klavier) spielten Werke von B.A. Zimmermann und J.S. Bach. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen anschliessenden Empfang mit der Möglichkeit des Austauschs und dem Genuss syrischer Speisen. Einen Handzettel zu der Veranstaltung mit weiteren Informationen finden Sie hier zum Download oder auf der Homepage des Instituts für Vorderasiatische Archäologie (LMU).

Einen ausführlichen Bericht mit Fotos finden Sie hier (anklicken).

Empfohlene Beiträge